Musik im ganzen Haushalt

An unserer Stereoanlage hängt ein Raspberry Pi. Wir setzen die Platine zum Abspielen von digitaler Musik ein, die auf einem direkt daran angeschlossenen USB-Speicher liegt. Zum Einsatz kommt dabei der Medienplayer Volumio.

Soweit funktioniert alles wie gewünscht. Doch wie kriegen wir die Musik auf andere Geräte wie das Netzwerkradio in der Küche? Leider können die nötigen Einstellungen derzeit nicht über die Weboberfläche der Volumio-Software vorgenommen werden. Nötig sind einige zusätzliche Schritte.

Damit auch andere Geräte, die sich im selben Netzwerk eingebucht haben, auf die Musiksammlung zugreifen können, muss der DLNA-Server aktiviert werden. Dazu bucht man sich via SSH auf dem Volumio ein. Zuerst wird geprüft, ob das Programmpaket Minidlna installiert ist.

dpkg -l minidlna

Falls es noch nicht vorhanden ist, wird es installiert.

sudo apt-get install minidlna

Nun muss eine kleine Änderung in der Konfigurationsdatei vorgenommen werden. Dazu wird die Datei zuerst geladen.

sudo nano /etc/minidlna.conf

In der Datei muss das Verzeichnis eingetragen werden, in dem die Musik liegt. In unserem Fall lautet die Zeile, die den Speicherort definiert, folgendermassen:

media_dir=A,/mnt/USB

Anschliessend wird die Datei mit Ctrl-X gespeichert und MiniDLNA neu geladen:

sudo service minidlna force-reload

Sobald das erledigt ist, kann man mit einem Internet-Radio, dem Smartphone oder Tablet prüfen, ob die Musik nun verfügbar ist. Unter Android benutzt man dazu etwa die App BubleUPNP, unter iOS den Media Link Player Lite.


Vielen Dank an Stephen für die Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.