Evakuiert

Soeben bin ich zwangsevakuiert worden. Meine Untermieterin – die Frau, die unter mir mietet – hat mich im Büro angerufen. Offenbar hat die Polizei nun auch jene aus unserem Wasserschloss geholt, die bislang dem kalten Wasser, dem kaputten Cablecom-Anschluss und dem etwas unorthodoxen Heimweg per Wassergraben und Kletterpartie getrotzt haben. Tatsächlich: Die Matte werde zwangsevakuiert, steht in einer heutigen Polizeimeldung.

Eine andere Nachbarin klagte am Telefon, die Polizei mache auf Panik. Die Beamten hätten sie sehr rüde aufgefordert, das Haus sofort zu verlassen, und ihr kaum Zeit zum Packen gelassen.

Bislang hatte ich das Gefühl, dass man in unserem Gebäude trotz des bis zur Decke gefüllten Kellers und einigen Zentimetern Wasser im Hauseingang gefahrlos „campieren“ kann. Aber eben: Von Statik verstehe ich nichts. Und selbst ein unnötiges Evakuieren ist wohl besser als einen Unfall zu riskieren.

Ein Gedanke zu „Evakuiert“

Schreibe einen Kommentar zu welch Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.