Flirt auf dem Sofa

Heute müsste man (ganz besonders) an sie denken. Heute müsste man (zumindest) Blumen schenken…

Weshalb aber ausgerechnet heute? Weil Bischof Valentin von Terni am 14. Februar geköpft worden ist? Lasset uns nicht grübeln – und stattdessen den suchenden Singles zwei heisse Tipps geben:

Arbeitet mehr. Die meisten Paare lernen sich bei der Arbeit kennen. Und streift nicht durchs Nachtleben. Macht es euch nach dem Tageswerk besser mit dem Notebook auf dem Sofa gemütlich. Die Erfolgsaussicht in der Partnerbörse liegt bei 23 Prozent – weitaus höher als jene im Ausgang.

Woher ich das weiss? Aus dem Referat von Evelina Bühler-Ilieva an der Uni Bern. Alles weitere steht auf den Webseiten zum Forschungsprojekt oder in Bühler-Ilievas gedruckter Doktorarbeit, die in diesen Tagen (mit den Zahlen von 2002) auf den Markt kommt.

Soll noch jemand sagen, an der Uni lerne man nicht fürs Leben…

2 Gedanken zu „Flirt auf dem Sofa“

  1. Naja, dass die „Erfolgs“quote bei den Torschlusspanikern auf Partnerbörsen besonders hoch ist liegt wohl nicht am Medium.. ich sitze übrigens grad im Lesesaal einer Uni – der Flirtpool schlechthin, rockt mehr als jede Disco 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.