Track im Blog

Wie stellt man ein GPS-Tracklog in WordPress dar? Lange habe ich rumgepröbelt. Doch mit keinem Plugin hat es richtig geklappt. Doch nun gibts eine einfache Möglichkeit: Google bietet neu Code-Schnitzel an, die problemlos in Blog-Beiträge eingefügt werden können. Eine Anleitung in vier Schritten:

1) Das Tracklog wird vom GPS-Gerät auf den Computer kopiert. Anschliessend wird es mit dem Programm GPS-Babel in das KML-Format konvertiert – oder mit dem Online-Dienst GPS-Visualizer.

2) Die KML-Datei wird auf den Webserver geladen.

3) In der Suchzeile von Google Maps wird die Adresse der KML-Datei eingegeben, also etwa „http://meinedomain.xy/tracklog.kml“. Google Maps blendet den Track auf der Karte ein.

4) Nun klickt man auf den Link „URL zu dieser Seite“ und kopiert den vorbereiteten Code in den Blog-Beitrag.

Et voilà: Unsere kleine Sonntagswanderung im Schwarzwasser-Gebiet vom vorletzten Sonntag.


Größere Kartenansicht

Komisch, bis vor Kurzem musste man fürs Einbinden einer Google-Karte noch einen – kostenlos erhältlichen – Schlüssel haben. Hat Google die Politik geändert?

(Herzlichen Dank an Habi für den Hinweis)

9 Gedanken zu „Track im Blog“

  1. @ this: wenn schon würd ich das ding gerne (fast) immer mit mir rumtragen und so ein life-log machen. da hättest du also keine freude dran, wenn ich dein gerät länger behalte..

    @ leu: osx kann scheinbar mit sonys, dem WBT-201 und dem Globalsat DG-100s umgehen. da wär ich bei einer sammelbestellung dabei. übrigens auch bei einem iphone 🙂

  2. ich nochmals: jetzt surf ich so rum und dann find ich das Wintec WBT-200, das mit gpsbabel und osx scheinbar supi funkioniert, bei buygpsnow für 60$, mit schicken in die schweiz für 27$ kostets dann schlussendlich 106CHF.

    wer ist dabei bei einer sammelbestellung?

  3. Bis jetzt habe ich den Track immer in GoogleEarth als Bilddatei darsellen lassen und diese dann in das Posting eingebunden. Mit Deiner Variante sieht das aber viel besser aus. Werde das gelegentlich auch mal ausprobieren.
    Danke für den Tip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.